Blasorchester Sieber begeistert Zuhörinnen und Zuhörer

Orchester setzte Reihe der Neujahrskonzerte fort

Hattorf (26.1.2019) Auch das zweite Neujahrkonzert des Blasorchester Sieber war ein voller Erfolg. Nach dem ersten Konzert im Haus des Gastes in Sieber lud das Orchester nun zu einem weiteren Konzert ein, welches diesmal den Schwerpunkt auf sinfonische Blasmusik gelegt hat.

So boten die 25 Musikerinnen und Musiker in dem über zweistündigen Konzert anspruchsvolle Stücke dar, bei denen es sich vielfach um Neueinstudierungen handelte. Die Dirigenten Melanie Hoffmann und Kevin Rhode präsentierten das hörenswerte Ergebnis ihrer Probenarbeit.

Einige Highlight seien hier einmal beispielhaft genannt: Die Titelmelodie zu dem Film „Ghostbusters“, das Musical-Medley „Moments for Morricone“ und „I will follow him“ aus dem berühmten Film und Musical „Sister Act“.

Im weiteren Verlauf des Konzertes wurde es mit dem „Watermelon-Men“ jazzig: Dies Solisten Melanie Hoffmann (Saxophon), Steffen Lenk (Trompete) und Jens Mackensen (Posaune)zeigten, dass sie ihre Instrumente perfekt beherrschten und das es durchaus möglich ist, alltägliche Gegenstände die ihren Ursprung im Sanitärbereich haben als Dämpfer für ein Posaune klanghaft einzusetzen.

Trotz all dieser modernen Stücke besinnt sich das Blasorchester Sieber auch immer wieder auf die Ursprünge zurück. So kam die traditionelle Blasmusik in Form und Polkas und Märschen auch nicht zu kurz, genauso wie altbekannte Schlager wie zum Beispiel „Die Fischerin vom Bodensee“.

Der Vorsitzende des Orchesters, Philip Wiedemann betonte bei der Verabschiedung, für ein Orchester sei jeder einzelne Musiker oder Musikerin genauso wichtig, wie Solisten und gute Dirigenten. Nur in diesem Zusammenspiel kann ein Orchester solch schöne und stimmungsvolle Konzerte abliefern.

Das Publikum zeigte sich von der musikalischen Vielfalt begeistert und forderte eine Zugabe nach der anderen. Dem kamen die Musikerinnen und Musiker gerne nach. Und so wurde das Konzert mit „Auf der Vogelwiese“ und dem „Niedersachsenlied“ beendet.